Обложка книги Agan (Eichstatt)

Agan (Eichstatt)

ISBN: 978-3-6399-9526-8;

Agan († 6. November 822 ?) war Furstbischof von Eichstatt von 806 (?) bis 822 (?). Agan stammte vermutlich, wie seine beiden Nachfolger auch, aus dem bayerischen Geschlecht der Roninger. Namensgebender Stammsitz ist Roning, gelegen zwischen Regensburg und Landshut. Wilhelm Stormer und Stefan Weinfurter vertreten die These dieser Herkunft. Die drei Bischofe gelten als Verwandte des Grafen Helmuni. Die Familie der Roninger grundete das Kloster Schliersee und Eichstatt kann in dieser Zeit als Hausbistum der Familie betrachtet werden. Agan ist in wenigen Urkunden belegt. Sein Todestag, ohne Jahresangabe, entspringt dem Pontifikale Gundekarianum.

Похожие книги:

Lambert M. Surhone
Der Agan ist ein 544 Kilometer langer linker Nebenfluss…